Praxis statt Theorie - Monika Lazar im Pflegepraktikum

  • 03.09.2019

Die Leipziger Bundestagsabgeordnete der Grünen informierte sich in unserem Hause über aktuelle Herausforderungen in der stationären Pflege.

Monika Lazar nutzt bereits seit Jahren das Pflegepraktikum und informiert sich dabei über die aktuellen Herausforderungen der Branche im direkten Kontakt mit den Pflegeunternehmen. Im Senioren-Wohnpark „Am Kirschberg“ gewann die Politikerin einen Einblick in die Wäscheausgabe und die dahinterliegende Logistik. „Ich bin immer wieder froh, dass es Angebote wie das Pflegepraktikum gibt. So erhalte ich einen tiefen Einblick in die Branche“, so Monika Lazar. „Das war ein sehr bewegender Tag. Gerade die Pflege von Suchterkrankten bringt noch einmal ganz andere Herausforderungen mit sich, die wir in der Politik ebenso im Blick haben sollten. Ich bin begeistert mit welchem Engagement hier für ein würdevolles Leben gearbeitet wird.“

Die Heimleiterin Jekaterina Spanka freute sich über den politischen Besuch und nutzte die Gelegenheit, die dringendsten Anliegen direkt anzusprechen. „Die Fachkraftquote ist nicht zeitgemäß. Wir erbringen Leistungen der Grundpflege, da wird die Fachkraftquote zum Hindernis bei der Personalfindung“, sagt die Pflegeexpertin und ergänzt: „Lösungen braucht es auch bei der generalistischen Ausbildung. Durch diese entscheiden sich junge Menschen aufgrund der besseren Bezahlung für die Arbeit in einem Krankenhaus. Hier braucht es Lösungen. Sonst gibt es in der Altenpflege nicht genug Mitarbeiter.“ Monika Lazar versprach, die im Rahmen des Praktikums gesammelten Erfahrungen und Wünsche in die Bundespolitik mitzunehmen.

Foto: Frank Schütze/priori relations


Zurück